IdeenExpo BühneSieben Interview

2015-07-07 12.51.54

Ich moderiere seit 7 Tagen auf der IdeenExpo in Hannover auf der BühneSieben und wurde dazu gestern von der Livebühnen Redaktion interviewt.

Viel Spass beim lesen und ich würde mich freuen Euch am Wochenende hier in Hannover noch begrüssen zu dürfen.

  1. Die ersten Tage IdeenExpo sind zu Ende, was war Deiner Meinung nach das Highlight?

Ralf Schmitt: Ein echtes Highlight war unsere Eröffnungsveranstaltung. Wir wurden sogar von Ministerpräsident Weil gelobt, es wäre die beste Eröffnungsveranstaltung einer IdeenExpo, die er je erlebt habe. Die CeBIT könne sich ein Beispiel an uns nehmen, wie man eine gute Eröffnungsveranstaltung konzipiere. Das hat uns natürlich sehr gefreut.

  1. Du bist sowohl als Moderator dabei als auch mit Deinem Team für sämtliche Bühnenprogramme zuständig. Du bist ja hauptsächlich als Spontaneitäts- und Improvisationsexperte bekannt. Wie passt das zur IdeenExpo?

Ralf Schmitt: Veranstaltungen haben immer viel mit Spontaneität zu tun, da selten alles so läuft, wie man das im Vorfeld detailliert geplant hat. Bei der IdeenExpo mussten wir sehr spontan sein. Aufgrund von Unwetter musste zum Beispiel die Show von Rangar Yogeshwar, die auf der Hauptbühne stattfinden sollte, auf BühneSieben verlegt werden. Da mussten wir im Hintergrund ganz schön viel umbauen. Und das ist nur ein Beispiel. Wir haben bewiesen, wie spontan wir sind, spontan Shows moderiert und es war ein echtes Fest für alle Beteiligten.

  1. Was können Teilnehmer & Besucher von der IdeenExpo mitnehmen?

Ralf Schmitt: Es ist das größte Klassenzimmer der Welt. Hier sind um die 280 Firmen, die ausstellen und wir haben ca. 180 Bühnenshows für die Agentur C3 und die IdeenExpo konzipiert. Es gibt Mitmachexponate, über 600 Workshops. Hier kann Groß und Klein seine Zukunft als Schüler und Student im technischen und naturwissenschaftlichen Feldern erleben und sieht „wie kann es weiter gehen“.

  1. Was können die Besucher von Ihnen persönlich lernen?

Ralf Schmitt: Von mir kann man lernen, lebenslang zu lernen. Dass man sich immer wieder auf neue Themen und neue Situationen einlassen muss. Der Standort Deutschland braucht viele neue Fachkräfte und es gibt so viele Möglichkeiten, um sich in Deutschland ausbilden zu lassen und währenddessen und danach tolle neue Ideen und Sachen zu entwickeln, die die Welt begeistern werden.

  1. Was erwarten Sie von den weiteren Tagen?

Ralf Schmitt: Ein buntes Programm mit Auftritten von Bosse, den Ehrlich Brothers und Marteria. Wir erwarten rund 200.000 weitere Besucher.

  1. Wenn Du Besucher der IdeenExpo wären, was würden Du unbedingt sehen wollen oder woran würden Du teilnehmen ?

Ralf Schmitt: Ich empfehle ganz besonders das Format „Beats by“. Ich empfange und interviewe verschiedene Gäste auf der BühneSieben. Danach wird es von zwei HipHoppern, einem Freestyler und einem Beatboxer, in einen tollen Song übersetzt. Außerdem ist der Sennheiser Stand ein echtes Highlight mit einer Silent Disco, bei der verschiedene DJs auflegen. VW baut an ihrem Stand live einen VW Golf zusammen, der dann am Schluss bei mir auf der BühneSieben ankommt. Und nicht zu vergessen der Auftritt von Marteria am Samstag.

Und ich habe noch ein kleinen Trailer unserer Formate dabei. Viel Spass beim gucken und bis bald.

Euer Ralf Schmitt